Compliance

Ein Leitsatz Alfred Herrhausens lautete: „Wir müssen das, was wir denken, sagen. Wir müssen das, was wir sagen, tun. Wir müssen das, was wir tun, dann auch sein.“

 

Dem folgend reicht die gängige Definition von „Compliance“ als „die Einhaltung aller rechtlichen Bestimmungen im Unternehmen“ nicht mehr aus. Vielmehr gehen die Anforderungen an Unternehmen mittlerweile weit über diese Selbstverständlichkeit hinaus. Man versteht unter Compliance heute die Summe der Maßnahmen, die ein rechtstreues Verhalten der Mitarbeiter und der Geschäftsleitung gewährleistet. Organmitglieder, wie Geschäftsführer oder Aufsichtsräte sowie herausgestellte Personen haften persönlich für Rechtsverletzungen, die auf einem Mangel an Rechtskonformität beruhen. Deshalb ist es zum Schutz des Unternehmens und dessen Unternehmenslenkern erforderlich, ein Wertemanagement-System zu entwickeln sowie organisatorische Vorkehrungen im Unternehmen zu schaffen, die systematisch die Einhaltung von Normen garantieren, soweit dies möglich ist.

 

Silke Hellwinkel ist seit 2008 akkreditiert, Organisationen nach dem Standard „WerteManagementSystem ZfW“ zu beraten und zu auditieren.

 

Leistungen:

  1. Aufbau eines Wertemanagement-Systems
  2. Entwicklung von Corporate-Compliance-Richtlinien gemeinsam mit dem Mandanten